Der Goldene Schnitt

Ausstellungsgespräch

Sekundarstufe I - II

Der vitruvianische Mensch, die Venus von Milo und das Pentagramm sowie viele weitere Beispiele beruhen auf dem bekannten Teilungsverhältnis einer Strecke: dem goldenen Schnitt. Viele der Gemälde weisen interessante Punkte im goldenen Schnitt auf. So sind es der Bauchnabel der Cranach-Venus, die Schwertlilie in Gabriels Hand oder gar die bedrohlich am Tischrand stehende Glasvase in Holbeins Kaufmannsporträt. Es gilt zu untersuchen, wie sich der Künstler auf diesem mathematischen Gebiet bewegt und wie viel dem Zufall oder exakter Berechnung zugrunde liegt.

Buchbar: Di-Fr, 10.15 -16.30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information

Kosten:

Sprache, Dauer: Tarif regulär: Mit Museumspass:
Deutsch, 60 min 30 EUR kostenfrei

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Größe der Gruppe variiert je Haus und Format.
Im Rahmen der Veranstaltungen ist der Eintritt für Schüler_innen kostenfrei.
Pro 10 Teilnehmer_innen hat eine Begleitperson freien Eintritt.

Ausstellung:
Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert

Museen & Einrichtungen:
Gemäldegalerie