Aus aller Welt – Zusammenleben in der Antike

Workshop

Sekundarstufe I - II
Berufsschule

Bereits in der Antike lebten Menschen aus aller Welt in Großstädten wie Rom und Athen zusammen. Was brachten Einwanderer an Neuem mit und was übernahmen sie von Römern und Griechen? Warum war der Status des Bürgers im römischen Reich so attraktiv? In Form einer römischen Senatssitzung und im Vergleich mit der heutigen Situation diskutieren die Schüler_innen verschiedene Standpunkte zum Thema Einwanderung.

Ort: Altes Museum
Treffpunkt: Kasse | Information

Kosten:

Sprache, Dauer: Tarif regulär: Mit Museumspass:
Deutsch, 120 min 60 EUR 30 EUR

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen.
Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
Pro 10 Schülern hat ein Begleiter freien Eintritt.

Ausstellung:
Antike Welten. Griechen, Etrusker und Römer

Museen & Einrichtungen:
Antikensammlung