Heinrich Schliemanns Ausgrabungen in Troja

Ausstellungsgespräch

Ethik | Geschichte | Kunst | Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde | Religion | Sachunterricht
Klassen 1 - 6
Sekundarstufe I - II

Am Anfang steht eine Geschichte: Die Ilias von Homer berichtet vom Kampf um die Stadt Troja; wir hören von den Taten großer Könige und tapferer Krieger. Heinrich Schliemann, der Entdecker und Ausgräber von Troja glaubte, dass es diese Stadt wirklich gegeben hat. Seine Funde  vom Siedlungshügel Hisarlık, in der westlichen Türkei, den er mit dem homerischen Troja gleichsetzte, schenkte er 1882 "dem deutschen Volk zum immerwährenden Besitz". Sie kamen an das Museum für Vor- und Frühgeschichte. Die Fundstücke spiegeln das Leben an diesem einen Ort, über einen Zeitraum von 3000 Jahren hinweg wieder. Tausende Jahre später betrachten wir die Funde aus Troja im Museum. Vom berühmten Schatz des Priamos erfahren wir, wie er aufgefunden wurde, und wie alt er wirklich ist. Einige Fundstücke untersuchen wir genauer und erschließen, wofür sie einst gebraucht wurden.

Ort: Neues Museum
Treffpunkt: Information
Kosten:
Tarife regulär: Mit Museumspass
Deutsch, 60 min 30 EUR kostenfrei

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Größe der Gruppe variiert je Haus und Format.
Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
Pro 10 Schülern hat ein Begleiter freien Eintritt.

Museum für Vor- und Frühgeschichte mit Objekten der Antikensammlung im Neuen Museum
Museum für Vor- und Frühgeschichte

Tel.: 030 - 266 42 4242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 - 266 42 2290
E-Mail: service@smb.museum