Der Akt in der Malerei

Thematische Führung

Kunst
Sekundarstufe I - II

Warum heißt es Akt und nicht nackt? Woher stammt der Begriff, wann wurde er eingeführt? Die Aktdarstellung in der Malerei ist die große Errungenschaft des 15. Jahrhunderts. Das heißt aber nicht, dass es sie im Mittelalter nicht gegeben hätte. Dort trat sie jedoch, in einer sinnenfeindlichen Zeit, unter anderen Vorzeichen auf. Von hier aus ist der Bogen bis zum Barock zu spannen, wobei deutlich wird, wie stark Schönheitsideale manchmal schon im Laufe weniger Jahre dem Wandel unterworfen waren und sind.

Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten:
Tarife regulär: Mit Museumspass
Deutsch, 60 min 30 EUR kostenfrei

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Größe der Gruppe variiert je Haus und Format.
Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
Pro 10 Schülern hat ein Begleiter freien Eintritt.

Gemäldegalerie
Gemäldegalerie

Tel.: 030 - 266 42 4242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 - 266 42 2290
E-Mail: service@smb.museum