Die Kunst der Perspektive

Thematische Führung

Kunst
Sekundarstufe I - II

Die Entwicklung der Zentralperspektive-Regeln zu Beginn der Renaissance in Florenz gehört zu den bedeutendsten Errungenschaften für die Geschichte der europäischen Kunst. Die Bahn brechenden Leistungen des Architekten Filippo Brunelleschi ermöglichten es den Künstlern seiner Zeit, die dreidimensionale "Wirklichkeit" immer überzeugender im zweidimensionalen Bild festzuhalten. Die Berliner Gemäldegalerie verfügt über zahlreiche hochkarätige Werke, anhand derer sich die Grundlagen der Perspektivlehre und die vielfältigen Möglichkeiten ihrer künstlerischen Anwendung bestens veranschaulichen lassen.

Buchbar: Di-Fr, 10.15 - 16.30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten:
Tarife regulär: Mit Museumspass
Deutsch, 60 min 30 EUR kostenfrei

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Größe der Gruppe variiert je Haus und Format.
Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
Pro 10 Schülern hat ein Begleiter freien Eintritt.

Gemäldegalerie
Gemäldegalerie

Tel.: 030 - 266 42 4242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 - 266 42 2290
E-Mail: service@smb.museum