Stolz und Leidenschaft. Männerdarstellungen in der Moghulzeit (1526 - 1858)

von: 27.06.2014 bis: 28.09.2014
Pergamonmuseum

Mächtig, stolz und leidenschaftlich, so erscheint das Bild des Mannes in der indischen Malerei des 16. bis 19. Jahrhunderts. Den Höhepunkt der Männerdarstellung bildet allerdings der Einzug des männlichen Porträts in den islamischen Moghulhof im 17. Jahrhundert aufgrund des zunehmenden europäischen Einflusses. Von nun an werden Herrscher und Höflinge lebensecht und naturalistisch dargestellt.

Große Gruppenbilder zeigen Moghulherrscher auf dem Thron beim Empfang von besiegten Rajputenfürsten. Feierliche Einzüge auf Elefanten demonstrieren ebenso die Macht dieser Herrscher. Doch zeigen sich die Männer auch von einer leidenschaftlichen Seite: ein Liebespaar zu Pferd beim Abendritt oder leicht erotisch, engumschlungen, im Palastgarten sitzend. Der Liebhaber mit einem Schälchen Wein in der Hand, das er seiner Geliebten reicht. Das wichtigste Männerporträt stellt allerdings das Standporträt dar. So erscheinen stolze Herrscher, Jäger und Krieger meist im Vollprofil, oder aber im Dreiviertel-Profil. Ein andere Art von Darstellung sind die Jharoka-Porträts, Brustbilder bzw. Schulterbilder, die den Herrscher so zeigen, wie er den Menschen erschien, wenn sie ihn am Fenster sahen.

Das Museum für Islamische Kunst widmet sich in dieser Ausstellung einem der Hauptthemen der indischen Malerei des 17. bis 18. Jahrhunderts. Die Miniaturen stammen ausschließlich aus eigenen Beständen und werden teilweise zum ersten Mal gezeigt.

Besuchereingang

Bodestraße 1-3
10178 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet
Geänderter Zugang zum Pergamonmuseum ab 07.01.2013 [PDF]

Achtung: Aus technischen Gründen ist der Aufzug im Pergamonmuseum außer Betrieb. Die Barrierefreiheit im Haus ist dadurch eingeschränkt!

U-Bahn U6 (Friedrichstraße)
S-Bahn S1, S2, S25 (Friedrichstraße); S5, S7, S75 (Hackescher Markt)
Tram M1, 12 (Am Kupfergraben); M4, M5, M6 (Hackescher Markt)
Bus TXL (Staatsoper); 100, 200 (Lustgarten); 147 (Friedrichstraße)

Klimafreundliche Anreise
Nahverkehr
Fernverkehr

So 10:00 - 18:00
Mo 10:00 - 18:00
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 10:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen
Bitte beachten Sie, dass es aufgrund bautechnischer Maßnahmen sowie des hohen Besucheraufkommens zu längeren Wartezeiten kommen kann.
Rucksäcke sind in der Ausstellung nicht gestattet, und es gibt zur Zeit nur wenige Schließfächer und Garderoben.

Im Zuge der Sanierung wird der Saal mit dem Pergamonaltar am 28. September 2014 bis voraussichtlich 2020 geschlossen. Von der Schließung betroffen sind der Nordflügel sowie der hellenistische Saal. Im Altarsaal und Telephossaal bestehen bereits jetzt teilweise Einschränkungen.

Der Südflügel des Pergamonmuseums mit dem Ischtar-Tor, der Prozessionsstraße und dem Marktor von Milet sowie dem Museum für Islamische Kunst bleibt weiterhin geöffnet.

Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Museumskarte Pergamonmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Onlineshop: 11,00 EUR ermäßigt 5,50
Ticket kaufen

Bereichskarte Museumsinsel Berlin
18,00 EUR ermäßigt 9,00
Onlineshop: 17,00 EUR ermäßigt 8,50
Ticket kaufen

Museum Pass Berlin 3-Tage-Karte gültig für Berliner Museen, ggf. Zuzahlung für Sonderausstellungen
24,00 EUR ermäßigt 12,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,- EUR
Weitere Informationen

Tel.: 030 / 266424242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 / 266422290
service@smb.museum