Tanzende Mänaden
Attisch weißgrundige Weinkanne,
520/510 v. Chr.
Ton, Höhe des Gefäßes einschließlich des Henkels 31,5 cm

Dionysos
Verwandlung und Ekstase

von: 05.11.2008 bis: 31.01.2010

Pergamonmuseum

Eine Ausstellung der Antikensammlung in Kooperation mit dem Institut für Religionswissenschaft und dem Interdisziplinären Zentrum Alte Welt der Freien Universität Berlin, dem Sonderforschungsbereich 644 der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie dem Projekt "Theater und Fest in Europa"

Dionysos, der "fremde" oder "kommende" Gott voller Gegensätze, faszinierte die Griechen und übt bis heute Anziehungskraft aus. Wir verbinden ihn mit Wein und Ekstase, Musik und Tanz, aber auch mit Verwandlung, Maske und Theater.

Die Ausstellung präsentiert die Facetten des Gottes anhand von hochkarätigen Exponaten der eigenen Sammlung, die großenteils seit Jahren nicht gezeigt werden konnten. Die Umbildungen, welche die Darstellung des Dionysos in der Neuzeit erfuhr, werden durch Objekte des Kunstgewerbemuseums veranschaulicht. Die Schau ergänzt Themen der Ausstellung "Die Rückkehr der Götter", die parallel im Pergamonmuseum stattfindet.

Veranstalter:

Antikensammlung

Kunstgewerbemuseum