Vlas in der Küche, 1998

Die Pomoren - Menschen auf der Kola-Halbinsel
Fotografien von Jaakko Heikkilä

von: 10.09.2004 bis: 14.11.2004

Museum Europäischer Kulturen

Der Fotograf Jaakko Heikkilä, 1956 in Finnland geboren, reiste in den Jahren 1997 bis 1999 zusammen mit der Journalistin Helene Alm in die Region der Pomoren. Die in der Ausstellung präsentierten Fotografien entstanden auf dieser Reise. Sie zeigen Porträts sowie Impressionen aus dem Alltagsleben und dem Wohngebiet der Menschen auf der Kola-Halbinsel: "Die Pomoren sind kein Volk, sie sind eigensinnige Russen, die den Wäldern den Rücken gekehrt und ein Bündnis mit dem Meer geschlossen haben. Ihre Heimat - die Küsten des Weißen Meers und der Kola-Halbinsel - wird 'Pomorje' genannt; 'Po morje - am Meer', nach ihrer Heimat werden sie einfach die Pomoren genannt." (aus dem Bildband "Pomorit" von Helene Alm und Jaakko Heikkilä).

Einzelausstellungen des Künstlers waren bereits in Finnland, Schweden, Norwegen, Deutschland und Großbritannien zu sehen. Die im Museum Europäischer Kulturen zu sehende Ausstellung wird zusammen mit dem "Finnland-Institut in Deutschland" veranstaltet.

Veranstalter:

Museum Europäischer Kulturen