Decorum
Zeitgenössische Interpretationen traditioneller Glasdekortechniken: 600 Prototypen, 80 Designer

von: 01.10.2009 bis: 22.11.2009

Kunstgewerbemuseum

"Decorum" lockt mit aktuellem Design und den Nachwehen des Fin de Siècle. Schon um 1900 war das Centre International d'Art Verrier im lothringischen Meisenthal berühmt für die Herstellung erlesener Jugendstilgläser. Faszinierende Gläser gegenwärtiger Designer, die ebenfalls hier produziert wurden, sind in der Ausstellung zu sehen.

 

In den Jahren 2005 und 2008 führte das Centre International d'Art Verrier in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt zur Veredelung von Gebrauchsglas durch. Mit lokal überlieferten, handwerklichen Verfahren der Glasherstellung sollten neue Formen und Dekore geschaffen werden. Unter der künstlerischen Leitung von Andreas Brandolini fanden internationale Workshops mit Studierenden aus Deutschland, Belgien, Frankreich und der Schweiz statt. Namhafte Designer wie Werner Aisslinger, François Azambourg, James Irvine und Jerszy Seymour betreuten die Teilnehmer.

Die Ausstellung im Kunstgewerbemuseum zeigt rund 600 Exponate von 80 Designern. Das Spektrum reicht von gebräuchlichen Formen bis zu experimentellen Glasentwürfen, die anhand traditioneller Techniken, wie Gravieren, Sandstrahlen oder Emaillieren gefertigt wurden.

Veranstalter:

Kunstgewerbemuseum