Alexis Akrithakis

von: 28.03.2003 bis: 15.06.2003

Neue Nationalgalerie

Die Ausstellung wurde ermöglicht durch den Verein der Freunde der Nationalgalerie und die Griechische Kulturstiftung.

Die Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie zeigt Werke des 1994 verstorbenen griechischen Künstlers Alexis Akrithakis. 1968 ursprünglich für ein Jahr vom Künstlerprogramm des DAAD eingeladen verbrachte er rund 15 Jahre seines Lebens in Westberlin. Aus dieser Zeit stammen die in der Ausstellung zu sehenden Künstlerbücher und aus Strandgut geschaffenen Reliefs.

Veranstalter: