Joseph und Zulaikhā. Beziehungsgeschichten zwischen Indien, Persien und Europa

11.06.2014 bis 07.09.2014
Gemäldegalerie

Eine Ausstellung des Kupferstichkabinetts im Kabinett in der Gemäldegalerie

Die Studioausstellung vergleicht die Transformationen der Josephsgeschichte aus Torah, Altem Testament und Koran in europäischen, persischen und indischen Bildern. Zugleich thematisiert sie die wechselseitigen Adaptionen indischer Bildkultur im Werk Rembrandts und europäischen Bildmaterials im indo-islamischen Moghulreich.

Der erste Teil fokussiert die Beziehung zwischen Joseph und der Frau des Potiphar - im Nahen Osten Zulaikha genannt - und wie sie beispielsweise im protestantischen Kontext zu einem Vorbild der Enthaltsamkeit wird und im persischen zu einer epischen Liebesgeschichte. Der zweite Teil zeigt, wie Rembrandt zeitgenössische Miniaturen aus dem Moghulreich heranzog, um seine Josephsfigur mit ihrer historischen Herkunft aus dem Nahen Osten in Verbindung bringen und wie umgekehrt die indische Bildkultur zur gleichen Zeit christliche Graphiken aufgreift.

Darstellungen der Josephsgeschichte aus fünf Berliner Sammlungen zeigen über die traditionellen Sammlungsgrenzen hinweg Bezüge zwischen den Bildkulturen auf. Die Ausstellung ist Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin und Forschungsprojekten zur transkulturellen Kunstgeschichte: Kosmos/Ornatus (DFG/FU-Berlin), Sehen im Vergleich (Einstein Stiftung Berlin) und Connecting Art Histories in the Museum (SMB/KHI-MPI Florenz).

Besuchereingang

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Studiengalerie: Di - Do geschlossen, Fr 10:00 - 18:00 Uhr, Sa + So 11:00 - 18:00 Uhr

Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Auf Grund von Aufbauarbeiten für die Sonderausstellung "El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez"
(1. Juli - 30. Oktober 2016) ist die Wandelhalle in der Gemäldegalerie bis zur Eröffnung der Ausstellung nicht zugänglich. Voraussichtlich ab dem 12. April sind hiervon auch die Räume 23 und 24 der Dauerausstellung (Italienische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts) betroffen. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis und würden uns freuen, Sie bald in der Sonderausstellung begrüßen zu dürfen.



Am Donnerstag, 30.6.2016, schließt das Haus bereits um 17 Uhr.

Gemäldegalerie
10,00 EUR ermäßigt 5,00
Ticket kaufen

Bereichskarte Gemäldegalerie einschl. Sonderausstellung + Musikinstrumentenmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,00 EUR
Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback