Eleganz und raue Sitten. Cornelis Bega
Ein Haarlemer Maler des 17. Jahrhunderts

29.06.2012 bis 30.09.2012
Gemäldegalerie

Erstmals wird Cornelis Bega (1631/32 -1664) eine umfassende Einzelausstellung gewidmet. Bega, ein angesehener Haarlemer Maler, malte vorwiegend ländliche Genreszenen; er wurde "als einer der besten seiner Zeit" hoch gelobt. Gezeigt wird eine repräsentative Auswahl von ca. 40 Gemälden, 20 Zeichnungen und einigen Radierungen, vor allem aus den letzten Jahren des Künstlers, in denen er begeisternde malerische Eleganz und farbliche Raffinesse erreicht.

Vertreten sein werden alle Themenbereiche des äußerst vielfältigen und virtuosen Malers: Bauern in zwielichtigen Kaschemmen oder sinnliche Paare beim Musizieren ebenso wie Szenen sittsamen Familienlebens sowie obskure Wissenschaftler bei der Arbeit im 'Labor'. Einzelne Themen und Motive der Gemälde werden durch Begas meisterhafte Zeichnungen ergänzt.

Eine Ausstellung der Gemäldegalerie in Kooperation mit dem Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen.

Besuchereingang

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen

Studiengalerie: Di - Do geschlossen, Fr 10:00 - 18:00 Uhr, Sa + So 11:00 - 18:00 Uhr

Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Auf Grund von Aufbauarbeiten für die Sonderausstellung "El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez"
(1. Juli - 30. Oktober 2016) ist die Wandelhalle in der Gemäldegalerie bis zur Eröffnung der Ausstellung nicht zugänglich. Voraussichtlich ab dem 12. April sind hiervon auch die Räume 23 und 24 der Dauerausstellung (Italienische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts) betroffen. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis und würden uns freuen, Sie bald in der Sonderausstellung begrüßen zu dürfen.

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback