Baccio Bandinelli, Aktstudie eines Jünglings

Das Jahrhundert Vasaris
Florentiner Zeichner des Cinquecento

von: 17.05.2011 bis: 21.08.2011

Gemäldegalerie

Das Kupferstichkabinett widmet dem großen Künstler, Künstlerbiographen, und Kunsttheoretiker Giorgio Vasari (1511-1574) anlässlich seines 500. Geburtstages diese Ausstellung im Kabinett-Format, die in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Institut in Florenz entsteht.


Außer zwei originalen Exemplaren seiner "Lebensbeschreibungen der berühmtesten Maler, Bildhauer und Architekten" von 1550 bzw. 1568 zeigt die Schau eine kleine, aber repräsentative Auswahl von Handzeichnungen Florentiner Maler und Bildhauer des 16. Jahrhunderts. Neben Werken von Vasari selbst sind Blätter seiner Freunde, Kollegen und Nachfolger zu sehen, aber auch Zeichnungen aus der Generation seiner Lehrer und Vorbilder. Mit dem Schaffen dieser Künstler - Fra Bartolomeo, Andrea del Sarto und Franciabigio, Baccio Bandinelli und Benvenuto Cellini, Jacopo Pontormo und Francesco Salviati, Giambattista Naldini und Jacopo Zucchi - hat sich Vasari teilweise auch in seinen "Lebensbeschreibungen" auseinandergesetzt.

So bietet diese Kabinettausstellung ein Panorama der Entwicklung der Florentiner Zeichenkunst während der Lebenszeit Giorgio Vasaris. Porträt- und Figurenstudien sind dabei ebenso vertreten wie Landschaftsskizzen und Kompositionsentwürfe, an denen neben den verschiedenen individuellen Handschriften und graphischen Techniken auch die Herausbildung jenes Florentiner, der Prägnanz der Linie verpflichteten Disegno-Ideals anschaulich wird, das in Vasari seinen herausragenden Historiker und Theoretiker fand.

Veranstalter:

Kupferstichkabinett