Paul Pfeiffer: The Saints, 2007, Commissioned and Produced by Artangel

Paul Pfeiffer "The Saints"

von: 10.10.2009 bis: 02.05.2010

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin

In seinen innovativen Videos und Skulpturen untersucht Paul Pfeiffer die Macht der Bildkultur und beschäftigt sich mit der Frage, wie Bilder hergestellt werden. Sein Werk animiert die Betrachter, ihren Blickwinkel zu verändern. Die zentrale Arbeit der Ausstellung ist Pfeiffers Klang- und Videoinstallation "The Saints", eine Neuinszenierung des Endspiels der legendären Fußballweltmeisterschaft von 1966 zwischen (West-) Deutschland und England im Londoner Wembley-Stadion.

"The Saints" wurde 2007 von Artangel in London als Auftragsarbeit ausgeführt und im Herbst des gleichen Jahres in einem leeren Lagerhaus, einige Meter entfernt vom legendären Wembley Stadion, uraufgeführt. Inzwischen wurde die Arbeit für die Sammlung der Nationalgalerie erworben mit der freundlichen Unterstützung von Outset Contemporary Art Fund, London. Basierend auf originalem Film- und Soundmaterial, beleuchtet und reinszeniert die mehrteilige Klang- und Videoinstallation das bedeutendste Sportereignis in Europas Nachkriegsgeschichte. Paul Pfeiffer hat das Finale von 1966 in eine entfernte neue Szene übertragen. Circa 1000 Filipinos wurden angeheuert, um in einem Kino in Manila auf den Philippinen, jubelnd, singend und skandierend das Spiel von 1966 akustisch zu begleiten und neu zu inszenieren.

Der überwältigende Sound singender und grölender Menschenmengen in der Installation "The Saints" begleitet die Besucher auch bei der Betrachtung von Pfeiffers "Empire" (2004, Leihgabe Julia Stoschek Foundation e. V.). Es handelt sich um ein Echtzeitvideo, das den Bau eines Wespennests während eines Zeitraums von drei Monaten zeigt. Der mentale Ort, der durch den Klang hervorgerufen wird, verwirklicht sich auch in Pfeiffers Skulptur "Vitruvian Figure" (2009, Leihgabe Sammlung Goetz), dem riesigen Modell eines Sportstadions.

Die Ausstellung findet statt im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen. Die Asien-Pazifik-Wochen werden unterstützt durch die Stiftung deutsche Klassenlotterie.

Veranstalter:

Nationalgalerie