Auke, Giorgio, Ignaz & Oskar

von: 08.09.2009 bis: 28.02.2010

Bode-Museum

Die Ausstellung der Daimler Kunst Sammlung in Zusammenarbeit mit der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst fokussiert thematisch und erweitert über den Ausstellungsraum hinaus das Konzept eines Dialogs zwischen Werken unterschiedlicher Zeiträume und Stile.

Der niederländische Bildhauer Auke de Vries hat sich Werke aus verschiedenen öffentlichen Sammlungen ausgewählt, die im Original bzw. als Großfoto ein Gespräch mit seinen eigenen, zugleich abstrakten wie motivisch anspielungsreichen Skulpturen aufnehmen. Die korrespondierenden Werke - Arbeiten von Francesco di Giorgio Martini, Ignaz Günther und Oskar Schlemmer - stammen aus den Sammlungen der Gemäldegalerie in Berlin, der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, der Stuttgarter Staatsgalerie und der Daimler Kunst Sammlung. Der im Bode-Museum inszenierte Dialog zwischen de Vries und Ignaz Günther wird in den Ausstellungsräumen der Daimler Kunst Sammlung am Potsdamer Platz fortgesetzt. Die 1977 gegründete Sammlung ist eine der ältesten und bedeutendsten deutschen Unternehmenssammlungen. Ihr Fokus richtet sich auf das weite Spektrum von der Klassischen Moderne und Nachkriegsavantgarde, mit dem Schwerpunkt abstrakte Tendenzen, bis hin zu Auftragswerken und internationaler Gegenwartskunst.

Veranstalter:

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst