Statue des jugendlichen Apollon als Kithara-Spieler, vor der Mitte des 2. Jhs. n. Chr., Marmor

Die Rückkehr der Götter
Berlins verborgener Olymp

von: 27.11.2008 bis: 11.04.2010

Pergamonmuseum

Seit Herbst 2008 gedenken die Staatlichen Museen zu Berlin der Rückgabe von Berliner Museumsbeständen aus der Sowjetunion im Jahr 1958. Auch aus diesem Anlaß zeigt die Antikensammlung 170 Kunstwerke, die bislang aus restauratorischen Gründen in Depots lagern mussten. Die Skulpturen, Vasen und Kleinkunstobjekte stehen stellvertretend für tausende Kunstwerke, die nach 13jährigem Exil in Moskau und St. Petersburg zurückkehrten, allen voran die Friese des weltberühmten Pergamonaltares.

Bedeutende Götterbilder konnten durch eine Kooperation mit der Stiftung Fundação Armando Alvares Penteado restauriert und 2006/7 mit großem Erfolg in São Paulo und nahe Rio de Janeiro präsentiert werden. Nun werden in Berlin die wichtigsten Gestalten des griechisch-römischen Pantheon in ihrer kunstgeschichtlichen Entwicklung vorgestellt und in ihren kulturhistorischen Zusammenhang eingebettet: Als Weihegaben im Heiligtum, Zierde öffentlicher Plätze und Gebäude oder Ausstattungsgegenstände römischer Villen und Gärten.

Veranstalter:

Antikensammlung