Klosterstraße 36. Sammeln, Ausstellen, Patentieren.
Zu den Anfängen Preußens als Industriestaat.

von: 11.04.2014 bis: 06.07.2014
Kunstbibliothek

Nach den Napoleonischen Kriegen waren in Preußen die technisch-wirtschaftlichen Rückstände (insbesondere gegenüber Großbritannien) unübersehbar. Diese Defizite durch "Beförderung des Gewerbefleißes" und durch Verbesserung technologischer Kenntnisse im Interesse einer konsequenten Industrialisierung zu verringern, war das Hauptanliegen der Gewerbereformpolitiker Preußens, zu denen Persönlichkeiten wie Kunth und allen voran Beuth zählten. Im Gewerbe-Institut in der Klosterstraße 36 liefen alle Fäden in der Hand Beuths zusammen: Von Informationsbeschaffung und -vermittlung über Ausbildung von Technikern und Ingenieuren bis zur Patenterteilung. Hierdurch wurde der Aufstieg bedeutender Industrieunternehmen wie Borsig, Krupp und Siemens befördert, der Vorsprung anderer Nationen schrittweise verringert und die Basis für den wirtschaftlichen und technischen Aufschwung des Deutschen Reichs am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhundert geschaffen. Die Ausstellung wird neben Dokumenten zur staatlichen Gewerbeförderung auch eine Vielzahl preußischer Patentschriften mit Konstruktionszeichnungen zeigen, von denen eine Auswahl auch in einer grafischen Animation interaktiv in ihrer konstruktiven Funktionalität anschaulich erfahrbar gemacht wird.

Katalog

Klosterstraße 36 - Ausstellen, Sammeln, Patentieren
Zu den Anfängen Preußens als Industriestaat
216 Seiten, 117 meist farbige Abbildungen
ISBN 978-3-923579-19-8
Preis: 14 EUR
Berlin 2014

Online-Bestellung
E-Mail: gsta.pk@gsta.spk-berlin.de
Tel.: 030-266-44-3123 oder 030-266-44-2241
Bestellung per Post:
Geheimes Staatsarchiv PK, Archivstraße 12-14, 14195 Berlin

Besuchereingang

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen
Am 12.9.2014 bleibt die Kunstbibliothek aus betriebsinternen Gründen geschlossen.

Ausstellungskarte Krieg und Kleider
6,00 EUR ermäßigt 3,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,- EUR
Weitere Informationen

Tel.: 030 / 266424242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 / 266422290
service@smb.museum